Abteilung Fußball | Spvgg. Hainstadt – TSG Mainflingen 2:3 (2:2)
Leider unterstützt unsere Webseite die Auflösung Ihres Smartphones bzw. ihren Smartphone-Browser nicht.

Bitte besuchen Sie uns mit einem anderen Gerät/Browser wieder.

Ihre TSG-Mainflingen
TSG
Wappen
Mainflingen
Facebook

Spvgg. Hainstadt – TSG Mainflingen 2:3 (2:2)

2. Oktober 2017

Spvgg. Hainstadt II – TSG II 2:0 (0:0)

Ein ganz dickes Lob!!!

Hainstadt 003

2facher Torschützen Bilal El Assaroui

Mit Bahadou, Bernard, Bruns, Fiedler, Hagelauer, Korodowou und Weskamp mussten beim Tabellenzweiten in Hainstadt aus den verschiedensten Gründen gleich sieben Spieler ersetzt werden, die allesamt schon gezeigt haben, dass sie in der Kreisliga eine gute Rolle spielen können. Die Auswechselbank war entsprechend dünn besetzt, das Team der „Zweiten“ musste mit AH-Spielern (besten Dank für Euren Einsatz!) aufgefüllt werden.

Ganz gleich, wie das Dienstagsspiel in Mühlheim endet/geendet hat, in Hainstadt hat sich die Mainflinger Mannschaft ein ganz dickes Lob für ihren unbändigen Einsatz und Kampfgeist verdient. 20 Minuten lang zeigten die „Schwarz-Gelben“ (erneut ganz in „weiß“, „wenn`s denn hilft…“) eine überzeugende Leistung und führten folgerichtig mit 2:0. Pascal Thomas hatte mit einem weiten Schlag aus der eigenen Hälfte heraus (Zellhausen lässt grüßen!), Abwehrspieler und Torwart irritiert und der Ball landete im Netz.

Beim zweiten Treffer setzte sich Bilal El Assraoui auf Halblinks gegen drei Gegenspieler durch und ließ dem Torwart mit einem Flachschuss keine Chance. Dass die Heimmannschaft mit einem berechtigten Elfmeter ins Spiel zurückfand und noch vor der Halbzeit sogar zum Ausgleich kam, hatte man so nicht auf dem Zettel.

Hainstadt 002

Strahlende „Mainflinger Edelfans“ nach dem Schlusspfiff

Auch in der zweiten Halbzeit konnte Hainstadt das Spiel ausgeglichen gestalten. Ein weiter Pass von Dominik Bohl auf Bilal, der sich nicht mehr vom Torschuss abbringen ließ, entschied das enge Derby letztlich zu Gunsten der TSG.

Ein glücklicher, aber keinesfalls unverdienter „Dreier“!

Es spielten: Bartke, N. Drinhaus, Thomas, Karg, Quint, H. Drinhaus, Bohl, El Assraoui, März, Frumento, Schwarzkopf (Metzger, Simon)

Am kommenden Sonntag, um 15 Uhr, stellt sich der Aufsteiger TV Hausen, mit 17 Punkten überraschend stark in die Saison gestartet, in Mainflingen vor.

Die „Zweite“ dürfte es im Vorspiel gegen den Tabellenzweiten aus Nieder-Roden schwer haben, ihr dürftiges Punktekonto zu erweitern.

von Harald Seibert