Abteilung Fußball | TSG Mainflingen – TV Hausen 1:0 (0:0)
Leider unterstützt unsere Webseite die Auflösung Ihres Smartphones bzw. ihren Smartphone-Browser nicht.

Bitte besuchen Sie uns mit einem anderen Gerät/Browser wieder.

Ihre TSG-Mainflingen
TSG
Wappen
Mainflingen
Facebook

TSG Mainflingen – TV Hausen 1:0 (0:0)

9. Oktober 2017

TSG Mainflingen II – SG Nieder-Roden II 4:0 (2:0)

9 Punkte in „Englischer Woche“!

Die jubelnden Mainflinger nach dem späten Siegtor

Die jubelnden Mainflinger nach dem späten Siegtor

Mit 9 Punkten in der „Englischen Woche“ hat das Team der TSG Mainflingen die Spitzengruppe der Kreisliga A so richtig aufgemischt und sich selbst auf den zweiten Tabellenplatz hochgearbeitet.

Der bis dato souveräne Tabellenführer Teutonia Hausen hat an diesen drei Spieltagen gerade mal zwei Punkte eingefahren, der Tabellenzweite aus Hainstadt, einmal spielfrei, gar nur einen Punkt. Auch der hoch gehandelte KV Mühlheim hat in dieser Zeit fünf Zähler auf die Schwarzkopf-Truppe eingebüßt.

Die „Schwarz-Gelben“ müssen ihre prima Ausgangsposition nunmehr am Sonntag beim TSV Lämmerspiel und anschließend in den drei Heimspielen (Rodgau II, Heusenstamm, Klein-Auheim) verteidigen. Eine durchaus lösbare Aufgabe.

Im Spiel gegen einen überaus abwehrstarken TV Hausen tat sich die junge TSG-Elf über die gesamte Spielzeit richtig schwer. Das erlösende 1:0 durch Dominik Bohl auf exzellente Vorarbeit des gerade eingewechselten Hosni Korodowou in der 79. Minute wurde von Spielern und Fans entsprechend gefeiert. Verdient war der Dreier am Ende einer Kräfte zehrenden Woche allemal trotzdem.
Es spielten: Bartke, N. Drinhaus, Thomas, Karg, Quint, Bohl, El Assraoui, März, Frumento, Schwarzkopf, Metzger (H. Drinhaus, Korodowou)

Nach eher doch mageren Wochen zeigte sich die „Zweite“ gegen den Tabellenzweiten aus Nieder-Roden von ihrer besten Seite. Mit einem fehlerfreien Marcel Weber im Tor, mit Stephan Fiedler und Fabian Simon als bärenstarker Innenverteidigung und mit den jeweils zweifachen Torschützen Jan Bachmaier und Piet Bruns hat man mit nunmehr 7 Punkten erstmals einen Nichtabstiegsplatz erreicht.

Am kommenden Sonntag muss diese Truppe im Vorspiel der „Ersten“ bei Lämmerspiel II (13 Uhr) ran.

von Harald Seibert