TSG Mainflingen | Harmonische Jahreshauptversammlung
Leider unterstützt unsere Webseite die Auflösung Ihres Smartphones bzw. ihren Smartphone-Browser nicht.

Bitte besuchen Sie uns mit einem anderen Gerät/Browser wieder.

Ihre TSG-Mainflingen
TSG
Wappen
Mainflingen
Facebook

Harmonische Jahreshauptversammlung

Vorsitzender Holger Drinhaus und Kassierer Jürgen Staudt berichteten unisono von einem sportlich, gesellschaftlich und nicht zuletzt wirtschaftlich überaus gelungenen Mainpokal-turnier 2010 auf dem TSG-Gelände.

Dank der guten finanziellen Situation der “Fußballer” konnte in den letzten Monaten eine Vielzahl von Renovierungsarbeiten auf dem vereinseigenen Sportgelände zum Wohle der gesamten 1200 Mitglieder starken TSG-Familie abgeschlossen werden.


Nicht ganz so zufrieden war der sportliche Leiter Thorsten Gast. Der siebte Tabellenplatz der ersten Mannschaft zum Abschluss der Saison 2010/11 entsprach nicht ganz den Erwartungen. “Mit der Verpflichtung des Spielertrainers Alex Lorenz ist uns trotzdem ein richtig guter Griff gelungen. Alex hat die junge Mainflinger Elf spielerisch und taktisch kontinuierlich weiter entwickelt. Mit ihm zusammen werden wir den eingeschlagenen Weg mit einheimischen Spielern aus der eigenen Jugend auch in der neuen Saison fortsetzen”, so Gast weiter in seinen Ausführungen.

Monika Staudt-Glaab, Roberto Weiher und Erich Greb, die Verantwortlichen für den Jugendfußball bei der TSG, berichteten von guten Platzierungen der diversen Jugendmannschaften; herausragend die Meisterschaft der D-Schüler um ihren Trainer Thorsten Gast.

Der zusätzlichen Konkurrenz im Jugendbereich durch den neu gegründeten JFV 2010 Seligenstadt will man sich zukünftig in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Zellhausen stellen. Einzelheiten dazu werden derzeit noch besprochen.

Völlig unproblematisch einmal mehr die Vorstandswahlen. Alle Funktioner wurden einstimmig für zwei Jahre wieder gewählt, zum Teil wurden lediglich deren Aufgabengebiete neu definiert. Mit Michael Kissner konnte ein weiterer Mitarbeiter für den Spielausschuss gewonnen werden.

Nach zwei Stunden hatten die Mitglieder unter der Leitung des Vorsitzenden Holger Drinhaus die Weichen für ein weiteres erfolgreiches Jahr TSG-Fußball gestellt.