TSG Mainflingen | TSG Mainflingen – Alem. Klein-Auheim 2:1 (2:0)
Leider unterstützt unsere Webseite die Auflösung Ihres Smartphones bzw. ihren Smartphone-Browser nicht.

Bitte besuchen Sie uns mit einem anderen Gerät/Browser wieder.

Ihre TSG-Mainflingen
TSG
Wappen
Mainflingen
Facebook

TSG Mainflingen – Alem. Klein-Auheim 2:1 (2:0)

Auheim006

“So sehen Sieger aus!” Mainflingens Fußballchef Holger Drinhaus (mit Brille) inmitten seiner Jungs

TSG besiegt Tabellenzweiten!

In einem kampfbetonten Kreisligaspiel mit vielen Nickeligkeiten von beiden Seiten hätte die junge TSG-Truppe bei besserer Chancen-verwertung schon früh in der zweiten Hälfte den Sack zumachen und den Dreier locker zu Hause behalten können. So jedoch mussten die Mainflinger Fans bis zum Schlusspfiff um den letztlich hoch-verdienten Sieg bangen.

Kay Metzger hatte die Gastgeber bereits in der 20. Minute nach einem sehenswerten Solo in Führung gebracht. Auch am 2:0 kurz vor dem Pausenpfiff nach einem von ihm scharf hereingetretenen Eckball, den dann ein Auheimer Abwehrspieler per Kopf nur noch ins eigene Netz verlängern konnte, war er maßgeblich beteiligt.

Schon der erste Angriff in der zweiten Hälfte hätte die endgültige Entscheidung bringen können. Der TSG-Spielertrainer Alex Kolchak wurde im Strafraum in aussichtsreicher Position von hinten von den Beinen geholt, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch trotz heftigster Proteste der Gastgeber aus. Beim Kopfball zum Anschlusstor der Gäste lag zudem eine klare Behinderung des Mainflinger Abwehrspielers vor. Der Treffer hätte nie und nimmer zählen dürfen. Mit diesem Sieg gegen den Tabellenzweiten hat sich das TSG-Team, zudem mit dem Nachholspiel in Zellhausen im Rücken, auf den 5. Tabellenplatz vorgearbeitet und in das breite Verfolgerfeld eingereiht. Bis zur Winterpause stehen jetzt allerdings noch drei Auswärtsspiele auf dem Programm: am kommenden Sonntag bei dem wieder erstarkten SKV Hainhausen, danach in Dietesheim und am 14.12. in Zellhausen. Mit 6 Punkten aus diesen Begegnungen sollten die Schwarz-Gelben ganz geruhsam in Sichtweite der Tabellenspitze überwintern können.

Die „Zweite“ hat dank ihres überragenden Torhüters David Kessler und mit Unterstützung der beiden AH-Akteure Michael Follert und Christoph Gast mit einem torlosen Unentschieden im Derby beim Tabellenführer in Klein-Welzheim einen Achtungserfolg errungen.
Im Heimspiel am Sonntag (Beginn 12:30 Uhr) soll der gute sechste Tabellenplatz verteidigt werden.