Leider unterstützt unsere Webseite die Auflösung Ihres Smartphones bzw. ihren Smartphone-Browser nicht.

Bitte besuchen Sie uns mit einem anderen Gerät/Browser wieder.

Ihre TSG-Mainflingen
TSG
Wappen
Mainflingen
Facebook

Mainflingen meistert Mainpokalturnier!

22. Juli 2019

So`n bisschen Bammel hatten die Verantwortlichen der TSG trotz bester Vorbereitung schon vor dieser 11-tägigen Traditionsveranstaltung. Völlig umsonst, wie sich am Ende herausstellen sollte.

Die sportliche Leitung lag einmal mehr in den bewährten Händen von Holger Drinhaus und Felix Walter, an allen Tagen tatkräftig unterstützt von Fabian Simon und Lukas Kuhnhardt.

Um den Getränkestand mit gleich vier Zapfhähnen und jeweils acht Mann Besatzung kümmerten sich Frank Knecht und Frank Rachor. Wirkliche Staus gab es dort nie. Am Essensstand hatte Fußballchef Roberto Weiher das Sagen. Jeweils 6 Helfer/innen leisteten tadellose Arbeit. Die Standbesetzungen am Getränkewagen auf der Gegenseite hatte Frank Heinzmann ausgesucht, und Harald Seibert sorgte mit seinen Leuten dafür, dass alle Besucher an der Tageskasse ihren angemessenen Obolus entrichteten.
Den ganzen Beitrag lesen …



TSG die Nummer Eins im Ostkreis!

243 Fahrräder zählte der Veranstalter, die TSG Mainflingen, auf seinem Vereinsgelände beim Anpfiff zum Endspiel des Mainpokal-Turniers.
„Stangenplätze“ für die vielen Zuschauer waren rund um das Spielfeld Mangelware. Rückschlüsse auf die Zuschauerzahl sind durchaus erlaubt.

Jedenfalls bildete eine echte Mainpokalkulisse den würdigen Rahmen für das Finale zwischen den beiden besten Teams des Turniers.

Dass unsere junge Mannschaft nach drei Endspielteilnahmen in Folge den Pott zum zweiten Mal gewinnen konnte, berechtigt durchaus zu dem Song, der bis spät in die Nacht auf dem Vereinsgelände immer wieder angestimmt wurde: „Die Nummer Eins, die Nummer Eins, die Nummer Eins am Main sind wir!“

von Harald Seibert



Impressionen rund um das Endspiel

21. Juli 2019

von Harald Seibert



Sportfreunde und TSG im Finale !

19. Juli 2019

Da war doch schon mal was?!
Bereits am 17.7.2010 standen sich in der 37. Auflage des Fußball-Mainpokals auf dem Gelände der TSG Mainflingen der damalige Verbandsligist aus Seligenstadt und die gerade aus der Bezirksliga in die A-Klasse abgestiegene TSG im Endspiel gegenüber. Bei der 0:1 Niederlage hatte sich das ganz junge TSG-Team überaus wacker geschlagen.

Auch heuer haben sich diese beiden Mannschaften in ihren Halbfinals mit 2:0-Siegen letztlich verdient durchgesetzt und treffen sich, wie bereits in den Gruppenspielen, im Endspiel wieder.

Wenn auch die „Roten“ einmal mehr die klare Favoritenrolle einnehmen, so ist der Abstand zu den „Schwarz-Gelben“ doch deutlich geschrumpft. Sollte der Zuspruch der Zuschauer beim diesjährigen Mainpokal auch weiterhin anhalten, und wer zweifelt daran, dann dürfte am Samstag, Anpfiff 18:30 Uhr, ein echter Mainpokalknaller vor einer tollen Kulisse garantiert sein.

Los geht der Finaltag bereits um 14:30 Uhr mit den „Alten Herren“ und dem Spiel um Platz 3 der Aktiven.



Mainpokal in Mainflingen brummt!

16. Juli 2019

TSG Mainflingen und Teutonia Hausen komplettieren das Halbfinale!

Eine Halbzeit lang dominierte die „Schwarzkopftruppe“ den Gruppenligisten aus Klein-Krotzenburg deutlich und führte durch ein Tor von Philipp Karg hochverdient mit 1:0. Zudem hatte bereits in der ersten Spielminute Thomas Höfling bei einem Strafstoß die frühe Führung für die „Schwarz-Gelben“ leichtfertig vergeben. In der zweiten Hälfte drängten die Gäste auf den Ausgleich, konnten sich aber nicht eine einzige nennenswerte Torchance erspielen. Mainflingens Abwehr war zu jeder Zeit Herr der Lage. Bilal El Assraoui leitete in der 47. Minute mit feinem Solo das 2:0 durch Neuzugang Andy Wehner ein, die Entscheidung!
Den ganzen Beitrag lesen …



Mainflinger Heinzelmännchen

12. Juli 2019

Die Heinzelmännchen waren Kölner Hausgeister, die ihre Aufgaben unbemerkt nachts verrichteten, wenn die Bürger schliefen. Sie hatten keine Namen. Auch die Mainflinger Heinzelmännchen verrichten ihre Aufräumarbeit in aller Heimlichkeit nahezu unbemerkt in den frühen Morgenstunden vor/nach jedem Mainpokalspieltag.

Zu den Begegnungen am Nachmittag glänzt die gesamte Sportanlage rund um das „Vordach“ immer wieder wie am allerersten Spieltag.

Und Namen haben diese Heinzelmännchen (s. Bild) auch: Gerhard, Acki, Günther, Norbert, Uwe, Harald und Helmut.

Wir sagen „DANKE“!

von Harald Seibert



Impressionen vom Mainpokal

11. Juli 2019

von Harald Seibert



Neun Mainflinger Jungs in der Anfangself!

10. Juli 2019

Gleich neun Mainflinger Eigengewächse standen beim Anpfiff der Begegnung gegen die TUS Froschhausen auf dem Spielfeld:

Sahin Erman Tasgin, Piet Bruns, Simon Weskamp, Sven Metzger, Lukas Quint, Henrik Drinhaus, Bilal El Assraoui, Kevin März und Jonas Glaab. Mit Kai Metzger, Jannik Pfister, Alfredo Frumento und Enrico Di Natale warteten zudem vier weitere TSG-Eigengewächse auf der Ersatzbank auf ihren Einsatz, und Niklas Drinhaus fehlte aus beruflichen Gründen.

Eine nicht nur im Ostkreis einmalige Konstellation! Ergebnis einer tollen Jugendarbeit in den vergangenen Jahren. Auch in der Saison 20019/20 werden wieder 7 eigenständige Juniorenteams an den Start gehen.

Das Bild zeigt die 10 Feldspieler der Anfangsformation bei ihrem Aufwärmprogramm.

von Harald Seibert



Perfekter Start in den Mainpokal!

8. Juli 2019

Der Fußballchef der TSG Mainflingen, Roberto Weiher, hatte zum Start des Mainpokals allen Grund zur Zufriedenheit:

gelungene Eröffnungszeremonie mit Prominenz aus Sport und Politik sowie Einlaufkindern aus allen teilnehmenden Vereinen, ideales Turnierwetter, echte Mainpokalatmosphäre, tolle Zuschauerzahl, ein 9:0-Sieg seiner Mainflinger gegen den A-Liga-Aufsteiger aus Klein-Auheim, ein richtig gutes Fußballspiel beim gerechten 2:2 der beiden Gruppenligisten Spfrd. Seligenstadt und Germ. Klein-Krotzenburg, eine achtbare 0:1-Niederlage der TUS Klein-Welzheim gegen den Pokalverteidiger Spvgg. Seligenstadt und eine erste kleine Überraschung mit dem 2:1-Sieg der Spvgg. Hainstadt gegen den Kreisoberliga-Aufsteiger Teutonia Hausen.

Dass auch neben dem satten Rasen alles wie am Schnürchen lief und die Fans bestens mit kalten Getränken, Kaffee und Kuchen sowie leckeren Speisen versorgt wurden, ist ein erstes dickes Lob an den Veranstalter wert.

So kann es weiter gehen…

von Harald Seibert

Zur Bildergalerie



46. Mainpokal in Mainflingen

3. Juli 2019

Vom 07.07. bis 20.07. findet zum 46sten Mal der Mainpokal statt. Veranstalter ist der Vorjahresfinalist TSG Mainflingen.

Spielpläne, Aktuelles, Werbepartner und alle weiteren Informationen zum 10tägigen Turnierevent finden Sie HIER

Seit über einem Jahr laufen bei den Fußballern der TSG Mainflingen die Vorbereitungen auf das 46. Mainpokalturnier.

Das gesamte, überwiegend vereinseigene, Sportgelände wurde in einer Vielzahl von Arbeitsstunden in einen vorzeigbaren Zustand gebracht. Die Spieler und Schiedsrichter können sich auf einen sattgrünen Rasen auf dem Hauptplatz und fünf überaus geräumige Umkleidekabinen mit Duschen freuen.

Auch für die sicherlich wieder zahlreichen Fans ist bestens gesorgt. An gleich vier verschiedenen Ständen werden rund um den Platz Kaltgetränke angeboten. Die Speisekarte bietet an allen Spieltagen ein üppiges Angebot an „kleinen Speisen“ und zusätzlich ein jeweils wechselndes „Tagesgericht“ für den etwas größeren Hunger. An ausgewählten Tagen wird zudem Kaffee und Kuchen serviert. Viermal steht nach den Spielen „Barbetrieb“ auf dem Programm.
Den ganzen Beitrag lesen …